Konsumzwang und Entscheidungsfreiheit

Seit den 50er Jahren kennen wir die gepante Obsolenz. Produkte sollen entweder durch Modetrends, technischen Fortschritt oder geplante Defekte aus dem Verkehr kommen. Dies sind Marketingmassnahmen, welche unsere Entscheidungsfreiheit einschränken. Als kritischer Bürger sehe ich mich zunehmend mehr umgarnt von der Technik. Früher hatte man die Briefpost. Dann kam das Telefon, der Computer, email, SMS, Facebook, Twitter Whatsapp und mehr. Alles Zeitfresser. Weniger ist mehr! Ich selber beschränke mich auf email und Mobil. Das Wichtigste Gut ist für mich Zeit, und deren Verwendung will ich soweit möglich selber bestimmen. Langeweile ist der grösste Luxus. Daraus entsteht Kreativität. Konsumterror hingegen, davon bin ich übereugt, verursacht Burnout, Depressionen und Herzinfarkt. 

Was hat das alles nun mit Reparatur zu tun? Durch Reparaturen entziehe ich mich ein Stück weit dem Konsumterror, entschleunige mein Leben, schaffe mir eine Alternative.

Wer kann sich heute den Luxus leisten, mit einem alten Nokia zu telefonieren? Keine App Updates, kein OS update, kein Terminkalender, kein Alarm, einfach nur telefonieren wann ich es will und dann ausschalten. Eine Akkuladung hält mehrere Wochen.